Was ist eine Diktiersoftware?

Texte schreiben, ohne am PC zu sitzen ? Während es früher noch notwendig war, dass man direkt vor dem Monitor sitzt und die Tastatur bedient, kann man heute einfach seine Texte diktieren und den Computer die Arbeit machen lassen. Das funktioniert mit einer sogenannten Diktiersoftware. Aber was verbirgt sich hinter solchen Programmen und was können sie leisten?

Was ist eine Diktiersoftware?

Wie der Name schon andeutet, ist eine Diktiersoftware ein Programm, dass das Einsprechen von Texten ermöglicht, die dann in ein geschriebenes Format umgewandelt werden. Damit die Software entsprechend arbeiten kann, müssen die Benutzer am Anfang lediglich eine Sprachprobe in Form eines vorgelesenen Textes abgeben. Das Programm analysiert dann Punkte wie die Sprechgeschwindigkeit und den Sprachrhythmus, um Wörter beim Diktat erkennen und umsetzen kann.

Während ein Text vom Benutzer eingesprochen wird, greift die Diktiersoftware auf ein phonetisches Wörterbuch und Grammatiken zurück, um sowohl die gesprochenen Wörter richtig in Text umzuformen und außerdem teilweise automatisch oder vom Benutzer gesteuert Satzzeichen wie Kommas, Fragezeichen oder Ausrufezeichen einzufügen. Auf diese Weise kann die Diktiersoftware nahezu jeden gesprochenen Text erkennen und in Schrift umwandeln.

Für wen ist eine Diktiersoftware geeignet?

Eine Diktiersoftware richtet sich an Benutzer, die viele Texte in einer kurzen Zeit verfassen möchten. Dabei werden besonders Personen angesprochen, die Probleme im Umgang mit einer normalen Computertastatur haben oder beim Schreiben nicht die ganze Zeit vor dem PC sitzen möchten. Denn in Verbindung mit einem kabellosen Headset ist es möglich, seine Texte zu diktieren, während man nebenbei zum Beispiel den Haushalt regelt oder im Büro Unterlagen sortiert. Auch Personen, die unter anderem in einem Sekretariat arbeiten, können von einer Diktiersoftware profitieren, um unter anderem handschriftliche Textvorlagen unkompliziert in digitale Form umzuwandeln.
Dabei machen viele Diktierprogramme mittlerweile keinen Unterschied mehr dazwischen, ob ein Text ?live? eingesprochen wird, also der Benutzer gerade in der Nähe des PCs arbeitet, oder ob der Text vorher mit einem entsprechenden Medium aufgenommen wurde. Das hat den Vorteil, dass man zum Beispiel mit einem Smartphone auch unterwegs in der Bahn oder bei einem Spaziergang Aufnahmen anfertigen und die Aufnahmen dann hinterher von der Diktiersoftware überarbeiten lassen kann.

Besonderheiten von Diktierprogrammen

Viele Programme zur Spracherkennung haben die Möglichkeit, von ihren Benutzern zu lernen. Wenn man beispielsweise einen wissenschaftlichen Text schreiben muss, in dem viele Fachbegriffe vorkommen, kann man diese Fachbegriffe ins Wörterbuch sowohl einsprechen und die richtige Schreibweise eingeben. Auch das Abspeichern von verschiedenen Sprachmustern ist möglich, wodurch eine Diktiersoftware verschiedene Benutzer voneinander unterscheiden kann, um die Genauigkeit bei der Worterkennung zu erhöhen.

Mittlerweile haben viele Programme, deren primäre Funktion das Diktieren ist, ihren Funktionsumfang aber auch zur generellen Sprachsteuerung erweitert. Dabei können die Benutzer dem Programm verschiedene Kommandos einprogrammieren, mit denen sich ein Computer ohne die Benutzung von Maus oder Tastatur steuern lässt. Dadurch kann man bestimmte Programme auch nur über Audiokommandos bedienen und so unter anderem Musik oder Filme abspielen lassen. Die Sprachsteuerung soll aber auch dazu dienen, e-Mails nicht nur einzusprechen, sondern sie auch direkt zu verschicken. Die Sprachsteuerung kann bei einigen Programmen dabei auch von unterwegs benutzt werden. Dafür gibt es einige Apps für Smartphones (Handy) und Tablet-PCs, mit denen sich eine Software quasi anrufen lässt, um einen PC zu benutzen und dann beispielsweise wichtige Daten abzurufen.

Zudem bieten einige Programme auch neben einer Diktierfunktion und der Sprachsteuerung eine Sprachausgabe an. Dadurch können bereits bestehende digitale Dokumente, e-Mails oder PDF-Dateien von den Programmen vorgelesen werden. All diese Funktionen sollen den Benutzern eine Flexibilität beim Bearbeiten von Texten gewähren, die man beim Herkömmlichen Lesen und Schreiben nicht hätte.